Titelbanner

Veranstaltungen

Montag, 18. Juli 2005

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager 2005

Kreisjugendfeuerwehrzeltlager vom 15. - 17. Juli 2005 in Volkmarsen

Das diesjährige Kreisjugendfeuerwehrzeltlager des Nordteils des Landkreises Waldeck-Frankenberg fand von Freitag, den 15.07. bis Sonntag, den 17.07.2005 in Volkmarsen auf dem Gelände rund um die Stadthalle statt. Zum Aufbau der 102 Zelte großen Zeltstadt auf dem B-Platz des VfR-Volkmarsen kamen die Wehren bereits am Donnerstag nach Volkmarsen.

Eröffnung

Am Freitag versammelten sich die 936 Teilnehmer von 58 Feuerwehren auf dem angrenzenden Reitplatz zur Lagereröffnung durch die Lagerleitung unter Führung Kreisjugendfeuerwehrwart Christoph Weltecke, Dirk Klein und Hiltrud Haase. Im Anschluss folgte der von der katholischen Pfarrgemeindereferentin Gisela Mihm und dem evangelischen Vikar Helge Abel oragnisierte ökumenische Lager-Gottesdienst, begleitet von der Band „Heaven“.

Stadtrallye und Fackelzug

Anschließend startete die Stadtrallye mit 58 Jugendfeuerwehren vorbei an katholischer und evangelischer Kirche mit Endpunkt am Schwimmbadparkplatz. Unterwegs mussten die Jugendlichen Fragen beantworten und ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Die wenigen Regentropfen konnten die gute Stimmung nicht verderben. Am Schwimmbadparkplatz musste dazu ein Tischtennisball durch einen Feuerwehrschlauch gedrückt werden. Vom Schwimmbadparkplatz startete dann der große Fackelzug zurück zum Zeltplatz.

Kreisübung

Der Samstag stand ganz im Lichte der Kreiswettkämpe und südlichen Temperaturen. 68 Feuerwehren kämpften unter den Augen von Wettkampfleiter Werner Pilger und Dirk Ungemach um den begehrten Kreiswimpel. Dazu mussten sie neben dem theoretischen Teil eine Übung nach FwDV 4 und Wasserentnahme offenes Gewässer absolvieren. Hierzu hatten die Jugendlichen nur 5min 30 Sekunden Zeit. Um 17 Uhr fand die große Siegerehrung der Kreiswettkämpfe. Die Platzierungen waren diesmal wieder denkbar knapp. Zwischen dem 10. Platz  und dem Sieger lagen ganze 18 Punkte. Es siegte Goldhausen I mit 1652 Punkten vor Edertal-Böhne mit 1648 Punkten und Ammenhausen mit 1645 Punkten.

Alternativprogramm

Parallel dazu organisierten die Kameraden aus Battenberg und Burgwald unter anderem eine Spritzwand, Holzbrandmalerei uvm. Das THW Korbach hatte eine Kletterwand aufgebaut. Viele Jugendlichen wollten sich die Zeltstadt aus einer schwindelerregenden  Höhe von 15m ansehen. Großes Interesse weckte auch das von der Bundeswehr Fritzlar ausgestellte rot lackierte Flugplatz-Löschfahrzeug. Sehr Informativ war das Angebot der Kreishandwerkerschaft, die mit einem Stand den Jugendlichen in Sachen Ausbildungswahl mit Rat und Tat zur Seite stand.

Schwimmbad

Den größten Zulauf jedoch fand bei den jungen Feuerwehrleuten das Volkmarser Burgschwimmbad. 347 Jugendliche nahmen das Angebot war und holten sich die kostenlosen Eintrittskarten. Schwimmen war dann zwar nicht mehr möglich, jedoch hatten alle kräftig Spaß beim Planschen und beim Springen von den beiden 1m und 3m Sprungtürmen.

Discoabend

Abends stand neben Filmabend und Lagerfeuer der große Discoabend in der Stadthalle auf dem Programm. Zu Beginn tanzte die von Steffi Rest geleitete Prinzengarde der Volkmarser Karnevalsgesellschaft. Im Anschluss heizte DJ Lars die Kids richtig ein. Der Abend war für die Jugendlichen natürlich viel zu kurz, so dass einige im Zelt noch „leise“ weiter feierten.

Jugendspange

Sonntag war der große Tag der Jugendspange in Bronze, Silber und Gold. Zahlreiche Jugendfeuerwehren nahmen mit ihren Gruppen an den verschiedenen Übungen Teil. Die Abnahme der Jugendspange erfolgte durch Heike Jakob und ihrem Team. Neben einem Löschangriff galt es unter anderem Blätter Bäumen zuzuordnen, Feuerwehrarmaturen zu benennen oder Erste-Hilfe-Leistungen durchzuführen. 70 Jugendliche erhielten die Jugendspange in Gold, 128 Jugendlichen Silber und 193 in Bronze. Hierzu waren zahlreiche Ehrengäste angereist. Neben dem Hausherrn Herrn Bürgermeister Hartmut Linnekugel und den Vertretern der örtlichen Presse waren der 1. Kreisbeigeordnete Peter Niederstraßer, Alfred Hartenbach und Werner Höfer als Mitglieder des Deutschen Bundestag, der Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbands Waldeck-Frankenberg Herr Manfred Hankel und der stellvertretende Kreisbrandinspektor Herr Horst Benne-Hensel erschienen, um die Jungen und Mädchen der Jugendfeuerwehren die Ehre zu erweisen.

Verpflegung

936 Leute zuzüglich Helfer müssen auch verpflegt werden. Diese Herausforderung meisterte auch in diesem Jahr das täglich 6-köpfige Team des Deutschen Roten Kreuz Korbach um Küchenchef Martin Erbe zur Zufriedenheit aller. 8200 Brötchen, 300kg Schweinefleich und Gulasch, 150kg Erbsen und Mören, 260kg Nudeln, 100kg Kartoffeln und 75l Soße wurden verarbeitet.

Sanitätsdienst

Den Sanitätsdienst wurde in diesem Jahr mit täglich 7 Personen von der Bereitschaft des DRK Bad-Arolsen unter der Leitung von Thorsten Schaub durchgeführt. 83 Jugendliche mussten mit zumeist kleinen Blessuren und Kreislaufproblemen von den Sanitätern versorgt werden. Drei wurden in das Stadtkrankenhaus Bad Arolsen transportiert.

Dankeschön

Danke sagen möchten wir allen

     

  • Über 100 Mitgliedern und Freunden der Feuerwehr Volkmarsen für das Engagement,
  • Dem Bürgermeister, der Stadtverwaltung, dem Hausmeister und dem Bauhof für die Unterstützung,
  • den Mitgliedern der Lagerleitung für die gute Zusammenarbeit,
  • dem Deutschen Roten Kreuz Korbach und Bad Arolsen für die gute Verpflegung und den San-Dienst ,
  • dem THW Korbach für die Kletterwand,
  • den Feuerwehren Battenberg und Burgwald für die alternativen Spiele,
  • dem Reitverein Volkmarsen und dem VfR Volkmarsen für die Zelt- und übungsplätze und das Clubhaus
  • der Feuerwehr Mühlhausen für die Waschrinne,
  • der Bundeswehr für das interessante Fahrzeug,
  • der Kreishandwerkerschaft für die Beratung der Jugendlichen
  • der KJG Volkmarsen und der Band „Heaven“ für die Durchführung des Gottesdienstes
  • der Volkmarser Prinzengarde für den schönen Tanz,
  • DJ Lars für die gute Musik,
  • Der örtlichen Presse für die starke Präsenz und für die gute Berichterstattung
  • dem Bademeisterteam des Burgschwimmbads für’s Nerven behalten,
  • den Sponsoren Firma Henkelmann, Volkmarsen und Firma Waldhoff, Volkmarsen
  • und allen, die wir in dieser Aufstellung vergessen haben.

       

      

Internet

Erstmals werden fast 500 Bilder des großen Zeltlagers auf der seit Freitagabend fertig gestellten Homepage der Feuerwehr Volkmarsen im Internet zur Verfügung gestellt. Aufgrund des großen Ansturms unmittelbar nach Beendigung des Lagers war die Seite längere Zeit nicht erreichbar. Wir bitten hierfür um Verständnis und würden uns freuen, Euch zu einem späteren Zeitpunkt auf unserer Homepage begrüßen zu dürfen.

... und nicht vergessen: das Feuerwehrfest in Volkmarsen findet am 30. und 31. Juli am Feuerwehrstützpunkt statt...


<