Titelbanner

Veranstaltungen

Dienstag, 29. Dezember 2009

Geändertes Gesetz zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern

Mit dem vierten Gesetz zur Änderung des Sprengstoffgesetzes vom 17. Juli 2009, das zum 1. Oktober 2009 in Kraft getreten ist, wurde insbesondere das Sprengstoffgesetz (SprengG) und die Erste Verordnung zum Sprengstoffgesetz (1. SprengV) geändert:

§ 23 Abs. 1 der 1. SprengV:

(1)   Das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist verboten.


<